Bahner Consulting - Berufliche Weiterbildung

Berufliche Weiterbildung

Zentrale Vorteile unserer Tätigkeiten in der Hochschulbildung

  • Lern­in­hal­te wer­den so zusam­men­ge­stellt und struk­tu­riert, dass sie klei­ne­ren, fokus­sier­ten Grup­pen beim Wie­der­ein­stieg in die Erwerbs­tä­tig­keit tat­säch­lich hel­fen.
  • Ein Schwer­punkt der Bera­tung und Mate­ria­li­en ist das Wie­der­er­ler­nen des Ler­nens.
  • Die Lehr­kräf­te stüt­zen sich auf Lei­fä­den zur Wis­sens­ver­mitt­lung, die hel­fen, die Teil­neh­mer in ihren tat­säch­li­chen Lern­fä­hig­kei­ten zu errei­chen.

In der gegen­wär­ti­gen Arbeits­welt sind immer mehr Men­schen gefor­dert, ihre beruf­li­chen Qua­li­fi­ka­tio­nen im Lauf ihres Erwerbs­le­bens zu erwei­tern und zu ergän­zen. Weit über die klas­si­sche Umschu­lung von Fach­kräf­ten hin­aus haben gera­de die Arbeits­markt­re­for­men im ver­gan­ge­nen Jahr­zehnt die Bil­dungs­an­ge­bo­te deut­lich anwach­sen las­sen. Für Trä­ger von Wei­ter­bil­dung ist es erst­ran­gig, von staat­li­cher Sei­te und den Teil­neh­mern als gewinn­brin­gen­de Sta­ti­on auf dem Weg ins wei­te­re Berufs­le­ben erfah­ren zu wer­den.

Aller­dings bleibt die Rea­li­tät häu­fig hin­ter die­sen Anfor­de­run­gen zurück. Bil­dungs­an­ge­bot und Teil­neh­men­de pas­sen oft schlecht zusam­men: Das Ange­bot kann auf indi­vi­du­el­le Bedürf­nis­se nicht ein­ge­hen. Anstatt eines befrie­di­gen­den Wie­der­ein­stiegs ins Erwerbs­le­ben geht es danach mit kräf­te­zeh­ren­den Jobs und wei­te­ren Zei­ten der Arbeits­su­che wei­ter.

Des­halb erstel­len wir Kon­zep­te für Wei­ter­bil­dungs­gän­ge, die sich an Bil­dungs­ein­rich­tun­gen und Bil­dungs­neh­mer in unter­schied­li­cher Form rich­ten. Anstatt allein neue Fer­tig­kei­ten ein­zu­üben, favo­ri­sie­ren wir Gesamt­kon­zep­te, die dar­auf vor­be­rei­ten, sich in neu­en Berufs­fel­dern zurecht­zu­fin­den. Leh­ren­de wer­den mit inno­va­ti­ven didak­ti­schen Kon­zep­ten ver­traut gemacht, die den Eigen­bei­trag und die Team­fä­hig­keit der Teil­neh­men­den in den Fokus neh­men. Es geht dar­um, die Teil­neh­men­den geeig­net an das Wesent­li­che am Ler­nen – die Fähig­keit zu ler­nen – wie­der her­an­zu­füh­ren und dafür zu begeis­tern. Als Anbie­ter von Wei­ter­bil­dung pro­fi­tie­ren Sie durch posi­ti­ve Rück­mel­dun­gen Ihrer Teil­neh­men­den, die bei der Kon­so­li­die­rung und Erwei­te­rung ihrer Ein­rich­tung einen ent­schei­den­den Fak­tor dar­stel­len.

Mit Lösungs­an­sät­zen wie die­sen arbei­ten wir dar­auf hin:

  • An Bench­marks und Best Prac­tice anknüp­fen: Wel­che Ori­en­tie­rung brau­chen Ihre Lehr­be­rei­che zur Ver­bes­se­rung der Qua­li­tät?
  • Lehr- und Lern­brie­fe erstel­len: Dies sind Leit­fä­den für Sie und ihre Teil­neh­men­den. Ihnen hel­fen sie, die Wis­sens­ver­mitt­lung zu struk­tu­rie­ren und mehr Füh­rungs­kom­pe­tenz zu gewin­nen. Ihre Teil­neh­men­den wer­den die Zeit bei Ihnen als gewinn­brin­gend erle­ben.
  • Wir stel­len Arbeits­ma­te­ri­al für die Teil­neh­men­den zusam­men, das einem nach­hal­ti­gen Wis­sens­er­werb und der Lern­ziel­kon­trol­le dient.
  • Wir kon­zi­pie­ren Ihren didak­ti­schen Mix aus ver­schie­de­nen Lern­for­men, wie Pro­jekt- und Team­ar­beit, dia­log­ba­sier­tes Ler­nen und peer lear­ning mit Prä­sen­ta­ti­on.

Autor: Dr. V. H. © Bahner Con­sul­ting

Fra­gen Sie an.